Stromversorgung

Als Stromversorgung kommt ein LiPo zum Einsatz. Dieser wird durch einen Laderegler angesteuert.

Wahl des Akkus

Bei der Wahl des Akkus bietet sich ein LiPo-Akku an. Er ist leicht, günstig und in verschiedenen Ausführungen, sowohl in Kapazitätverfügbar, als auch in Maßen, verfügbar. Mit einem Überschlag der zwei strom-hungrigsten Komponenten, dem Raspberry Pi Zero und dem Display, lässt sich die Betriebsdauer abschätzen:

  • Raspberry Pi Zero    –    ~200mA @ 5V
  • TFT-Display    –   ~300mA @5V

Ein 3.7V 2000mAh Akku bietet demnach 3-4 Stunden Spielspaß. Mit einem Laderegler lässt sich jedoch auch mit eingestecktem Ladekabel weiterspielen.

Laderegler

Als Laderegler kommt der LiPo Charger/Booster von SparkFun zum Einsatz. Dessen MCP73831 Chipsatz kann den LiPo mit 500mA laden und der verbaute TPS61200 wandelt die Spannung auf die 5V für die Elektronik. Für den LiPo besitzt er direkt einen JST-Anschluss.

Die Ladefunktion kann über den Mikro-USB-Anschluss genutzt werden. Somit lässt sich der Gameboy Zero mit den gängigsten Ladegeräten oder direkt am PC über USB laden.

Zusammenschluß

Der Akku wird zusammen mit dem Laderegler und einem Ein-/Ausschalter vernetzt. Zwei der äußeren Pins am Schalter werden an die EN und GND Pins des Ladereglers geschalten, der LiPo kann direkt in den JST gesteckt werden und falls die Ladebuchse des Ladereglers nicht genutztz wird sind die 5V und GND Pins am Laderegler zu einem neuen Female MicroUSB Breakout zu führen.